banner
back

MOZART ZERO - die revolutionäre Lackdrahtmaschine mit Null-Energie-Ofen

MAG Maschinen- und Apparatebau AG

Kaum ein elektr(on)isches Gerät ohne Spulen und Wicklungen aus isoliertem Draht! Isoliert werden diese dicht gepackten Wickeldrähte durch eine hochqualitative Beschichtung, aufgetragen in Lackdrahtmaschinen mit Umluftöfen, deren Beheizung für gewöhnlich überproportional Energie verbraucht. Nicht so die Mozart ZERO der Firma MAG Maschinen- und Apparatebau aus Deutschlandsberg: Diese Drahtlackiermaschine kommt während der Drahtbeschichtung ohne elektrisches Heizen der Ofenluft aus.

Das Geheimnis liegt in der Intensivierung des Wärmeübergangs zwischen der Trocknungsluft und dem Draht, die durch eine optimierte Strömungsführung der Luft im drahtführenden Kanal erreicht wird. Ein eigens von MAG entwickelter hocheffizienter Wärmeübertrager heizt die eingesaugte Frischluft auf, sodass bis zu 70 % der ursprünglich verlorenen Energie – doch nicht verloren ist. Laut Berechnungen spart Mozart ZERO gegenüber vergleichbaren Produkten im Jahr so viel Strom ein, wie 571 Haushalte verbrauchen.

Erstmals hat MAG es zudem möglich gemacht, den Gesamtprozess der Beschichtung vollautomatisch zu regeln. So ist nicht nur die Temperatur der Drähte gleichmäßig, sondern auch die Qualität ihrer Beschichtung. Damit hofft MAG, dem Preisdruck vor allem der chinesischen Konkurrenz mit produktiven und hochqualitativen Verfahren begegnen zu können.