banner
back

Integrierte Sepsisdiagnostik

Anagnostics Bioanalysis GmbH

In Österreich sterben immer noch jährlich 6000 bis 7500 Menschen an der Sepsis, also an Blutvergiftung. Um die Erreger zu diagnostizieren, gibt es zwei gängige Möglichkeiten: die klassische Mikrobiologie, die mindestens 48 Stunden in Anspruch nimmt, und die molekulare Erregerdiagnostik, beispielsweise durch eine Polymerasekettenreaktion (PCR), die schnell und sensitiv analysiert, aber nur einzelne Parameter adressiert.

hybcell, eine von Anagnostics in Niederösterreich entwickelte Technologie kombiniert die Stärken beider Ansätze, sodass innerhalb von vier Stunden ein breites Spektrum an Bakterien analysiert und das Ergebnis automatisch dem behandelnden medizinischen Personal vorgelegt werden kann. Aufgrund der niedrigen Messgrenzen bei der Sepsis war es dabei besonders schwierig, ein leistungsfähiges, handhabbares und von Hautkeimen freies Messsystem zu entwickeln.

Dabei gelang mit dem Konzept der integrierten Sepsisdiagnostik obendrein noch eine weltweit einzigartige Verbesserung: Der Immunstatus der Patient/innen kann schnell und einfach anhand von routinemäßig ohnedies abgenommenen Vollblutproben gemessen werden. Für die Bestimmung des Therapieverlaufs ist der Immunstatus besonders relevant. Sie erfolgt nun schneller und umfangreicher, so werden Menschenleben gerettet, Arzneimittel- und Intensivpflegekosten gespart.