banner
back

Interkonnektoren für Brennstoffzellen

Plansee SE

Das Herzstück eines Stromerzeugungssystems mit keramischen Brennstoffzellen sind die Interkonnektoren, und für solche aus einer Chrom-Eisen-Yttrium-Legierung ist das Tiroler Unternehmen Plansee schon seit den Neunzigern Spezialist. Jetzt kommen ganz andere Dimensionen ins Spiel: Plansee präsentiert einen großserientauglichen und kosten­effizienten Fertigungsprozess für ebensolche Brennstoffzell-Interkonnektoren. Bei dem endformnahen pulvermetallurgischen Verfahren können alle geometrischen Design­elemente schon beim Pulverpressen realisiert werden. Der Name dafür: Net-Shape-Processing.

Im Laufe des vergangenen Jahrzehnts wurden pressfähige Chrompulver, stark belastbare Werkzeuge und eigens den neuen Anforderungen entsprechende Öfen entwickelt. Tragbare Campinggeräte, Blockheizkraftwerke für Unternehmen, Bürogebäude oder Serverfarmen – das Anwendungsgebiet für keramische Brennstoffzellen-Interkonnektoren ist vielfältig. Dass jene von Plansee kompakt und einfach zu installieren sind, erhöht ihre Akzeptanz verglichen mit Großkraftwerken und Windparks.