banner
back

Erstes Wiener Konzertkeyboard

FLKeys e.U.

Dieses digitale Klavier ist seinem analogen Vorbild voraus – oder hinkt zumindest nicht hinterher. Dank patentierter Lichtsensoren hat FLKeys die Verzögerung zwischen dem Drücken der Taste und dem Ertönen des Klangs  praktisch verlustfrei nachvollzogen. Berührungslos messen die Sensoren die Geschwindigkeit der Gewichtungshämmerchen, wodurch die Spieler äußerst virtuos und fein den Klang gestalten können. Musiker/innen – prominente Referenzkunden sind Thomas Rabitsch oder Thomas Bangalter von Daft Punk – können dadurch problemlos zwischen FLKeys Klaviaturen und Konzertflügeln wechseln. Mit 22 kg bleibt das „erste Wiener Konzertkeyboard“ dennoch tragbar.