banner
back

Optische Sensorfamilie von ams integriert berührungslose Gestenerkennung

ams AG

Eine Frau steuert ihr Smartphone mittels Gesten.

Dass optische Sensoren vier simple Gesten erkennen – rauf, runter, links, rechts –, gilt als Standard. Eine neue Kombination aus Soft- und Hardware schafft 13 Gesten in acht Richtungen, was die Interaktion zwischen Mensch und Maschine auf eine neue Ebene des Intuitiven hebt. Winzige Chips messen Faktoren wie Umgebungslicht, Farbe und Näherung und generieren daraus Muster. So können tragbare Geräte wie Handys Objekte erkennen oder ihre Bildschirmhelligkeit exakter anpassen und für Telefonate das Display deaktivieren. Das vergleichsweise kleine Bauteil erlaubt zudem den Einsatz größerer Bildschirme und einen geringeren Energieverbrauch. Rund 10% der Umsatzsteigerung 2014 lassen sich auf die neue Sensorfamilie zurückführen.