banner
back

Fronius International

Delta-Spot - Wiederstandspunktschweißsystem

Weltweit vollkommen neues System in der Schweißtechnik für die Verbindung der Karosserieteile im Automobilbau.

Das Widerstandspunktschweißen ist ein wichtiges Verfahren bei der Verbindung der Karosserieteile im Automobilbau. Jedoch weist dieses Verfahren im derzeitigen Entwicklungsstandard auch Nachteile auf. Die Elektroden verunreinigen während des Schweißens und dies führt zwangsläufig früher oder später zu Qualitätsproblemen. Der Grad der Verunreinigung ist abhängig von den zu verschweißenden Materialien – bei Aluminium z.B. kann bereits nach wenigen Schweißungen die Elektrodenverschmutzung so stark sein, dass der Schweißprozess instabil wird. Aluminium kann daher aus heutiger Sicht in der Automobilindustrie nicht automatisiert punktgeschweißt werden und konnte somit nicht im großen Stil wirtschaftlich Einzug im Automobil-Leichtbau finden.

Die Anforderungen des Automobilbaus verlangen nach neuen Lösungen. Der Fronius International G.m.b.H. gelang es mit einem einfachen und zugleich logischen Ansatz, ein weltweit vollkommen neues System zu erfinden: ein umlaufendes Prozessband zwischen der Elektrode und dem Schweißstück - DeltaSpot. Es schützt die Elektrodenfläche vor Verunreinigungen und bewegt sich nach jedem Schweißpunkt in die nächste Position. Dadurch bleibt die Elektrodenkontaktfläche gegenüber konventionellen Widerstandspunktschweißsystemen immer sauber und bietet eine stabile und gleich bleibende Ausgangsqualität. Das bedeutet wesentlich geringere Verschmutzung der Elektroden und gewährleistet bis zu 21.000 Mal pro Band die gleich bleibende Qualität des Schweißpunktes.

Neben der Kontrolle der Elektrodenverschmutzung kann anhand des Schweißpunktabdruckes auf dem Band die Qualität des Schweißpunktes bewertet werden. Dadurch ist es mit DeltaSpot erstmals möglich, eine Aluminium-Punktschweißverbindung zerstörungsfrei zu prüfen. Die Qualitätssicherung ist damit im Prozess integriert und zusätzliche kostenintensive Prüfschritte entfallen. Die thermischen Eigenschaften des Bandes können positiv für die Ausbildung der Lage des Schweißpunktes genützt werden – neue Materialkombinationen können nun prozesssicher widerstandspunktgeschweißt werden. Sogar bisher undenkbare Verbindungen wie Stahl mit Aluminium sind dadurch möglich. Diese Materialkombination birgt ein enormes Potenzial für den Automobil-Leichtbau.