banner
back

Returnity (R) - Wiederverwertbare Flammhemmendstoffe aus Trevira CS

Backhausen interior textiles GmbH

Backhausen entwickelte gemeinsam mit dem deutschen Umweltforschungsinstitut EPEA auf Cradle-to-Cradle-Basis (von der Wiege zur Wiege) ein umweltfreundliches, chemisches Optimierungsverfahren, das den ganzen Fertigungsprozess von Möbel- und Dekorstoffen umspannt.

Bei der Garnherstellung, der Garnfärbung, dem Webprozess und der Endausrüstung werden chemisch bedenkliche Stoffe extrahiert und durch umweltfreundliche und gesundheitlich unbedenkliche ersetzt. Dadurch kann die Flammhemmendfaser Trevira CS rückstandsfrei in einem technischen Wiederverwertungskreislauf zirkulieren. Returnity®-Stoffe werden nach Gebrauch zurückgenommen und wieder dem technischen Kreislauf zugeführt. Sie sind nach der Nutzungsphase zu 100% wiederverwertbar. Returnity® sind somit die weltweit ersten umweltfreundlcihen widerverwertbaren Flammhemmendstoffe aus der synthetischen Faser Trevira CS. Dieses Verfahren schont Umwelt und Ressourcen und vermeidet unnötigen Abfall.

Im November 2008 präsentierte Backhausen Returnity® erstmals am Markt und konnte großes Interesse bei umweltbewussten Objekt-, Industrie- und Privatkunden wecken. Durch die Cradle-to-Cradle Zertifizierung in Gold ist garantiert, dass nur umweltfreundliche und chemisch unbedenkliche Produkte verwendet werden. Seit Juli 2009 werden alle Trevira-CS-Stoffen (90% der Gesamtproduktion) mittels dieser umweltfreundlichen Technologie produziert.

Etliche Mitbewerber lassen bereits zahlreiche Returnity®-Stoffe von Backhausen fertigen. Ebenso sind einige Webereien an der Returnity®- Technologie interessiert – erfolgreiche Gespräche bezüglich Lizenzierung konnten bereits geführt werden. Ein im Aufbau begriffenes weltweites Netzwerk an Wiederverwertern und Logistikpartnern sorgt dafür, dass die Rücknahme und Wiederverwertung der gebrauchten Returnity®-Stoffe auch den ökologischen Aspekten gerecht werden.