banner

Teilnahmebedingungen

Wie ist der Staatspreis Innovation aufgebaut?

Die Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH – die Finanzierungs- und Förderungsbank der Republik Österreich – organisiert im Auftrag des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft und in Kooperation mit zahlreichen Bundesländer-Partnerinnen und Partnern den Staatspreis Innovation, den Sonderpreis ECONOVIUS und den Sonderpreis VERENA powered by VERBUND.

Die Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner in den Bundesländern ermitteln ihre Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch regionale Innovationspreise und melden diese der aws. Eine Fachjury wählt aus diesem Kandidatinnen- und Kandidaten-Kreis die sechs besten Projekte aus, die offiziell zum Staatspreis Innovation nominiert werden.

Die nominierten Projekte werden im Rahmen einer festlichen Verleihungsfeier der Öffentlichkeit vorgestellt und durch den Bundesminister für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft mit einer Nominierungsurkunde ausgezeichnet. Neben den Nominierungen ist die Verleihung des Staatspreis Innovation an das Sieger-Unternehmen durch den Bundesminister für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft der Höhepunkt des Abends. Durch den Gewinn des Staatspreis Innovation erfährt ein Unternehmen die höchste Anerkennung und Auszeichnung für besonders innovative Leistungen.

Wer kann teilnehmen?

Teilnehmen können österreichische Firmen, die innovative Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen entwickelt und auf den Markt gebracht haben. Die Umsetzung der Innovation sollte weitgehend abgeschlossen sein, zumindest erste Erfahrungen über die Auswirkungen der Innovation sollten bereits vorliegen.

Wo kann man sich bewerben?

In jedem Bundesland werden von den Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartnern regionale Innovationspreise ausgetragen. Pro Bundesland können bis zu drei Unternehmen zum Staatspreis Innovation und jeweils ein Unternehmen zum Sonderpreis ECONOVIUS und zum Sonderpreis VERENA entsendet werden.

Bewerbungen werden an die Einreichstelle des jeweiligen Bundeslandes gerichtet, in dem sich der Firmensitz befindet.