banner
back

Shark Screw – mit Sicherheit, keine Metallentfernung

surgebright GmbH

Die neuen chirurgischen Schrauben bestehen aus sterilisiertem menschlichem Knochen und werden in der Orthopädie und Unfallchirurgie eingesetzt. Der Körper kann diese umbauen und integrieren.

Für Operationen am Knochen werden oft Systeme aus Metall verwendet, in moderneren Fällen aus Polylactid oder Magnesium. Solche Fremdkörper sind oft für Komplikationen wie Entzündungsreaktionen und Schmerzen unmittelbar nach der OP mitverantwortlich, nach einiger Zeit müssen sie dann im Rahmen einer weiteren OP entfernt werden. Bei der nach jahrzehntelanger Forschungsarbeit entwickelten Shark Screw der Firma surgebright treten diese Probleme gar nicht erst auf. Die aus humanem Spenderknochen gefertigten Schrauben werden vom Körper akzeptiert und durch den natürlichen, ständig stattfindenden Knochenumbauprozess integriert und müssen somit nicht mehr entfernt werden. Anders als Metallschrauben können sie auch während der Operation schon perfekt an die Struktur, in die sie eingefügt werden, angepasst werden.